Wir sind da, wo wir gebraucht werden

Die Familien-Bildungsstätten

erreichen Menschen aller Altersstufen und aller sozialen Schichten. In Niedersachsen freuen wir uns über 25 Einrichtungen zwischen Göttingen und Stade, zwischen Wilhelmshaven und Wolfsburg.

Wir beschäftigen

Menschen überall in unserem Bundesland. 3475 Honorarkräfte und 128 Hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in den Niedersächsischen Familien-Bildungsstätten tätig. Auch zahlreiche Ehrenamtliche unterstützen unsere Arbeit.

Unsere Angebote

sind vielfältig und umfassen etwa eine viertel Million Unterrichtsstunden im Jahr. Damit gehören die Familien-Bildungsstätten zu den großen Bildungsträgern im Land Niedersachsen.

Wir sichern Aktualität und Qualität

in unserem Kursangebot mit Referentinnen und Referenten, die fachliche und persönliche Kompetenzen in ihr Arbeitsfeld einbringen. Mit jährlich über 3000 Unterrichtsstunden sorgen wir für ihre Fortbildung z.B. in methodisch-didaktischen Fragen, Gruppenleitung und Kommunikation.

Unsere Träger

sind die Evangelische und die Katholische Kirche, die Arbeiterwohlfahrt, das Deutsche Rote Kreuz, die Volkshochschule, die kath. Erwachsenenbildung oder Vereine. Wir finanzieren unsere Arbeit über Teilnahmegebühren, Zuschüsse der Träger, des Landes und der Kommunen.

Unser Auftrag

gründet sich auf das Sozialgesetzbuch, Achtes Buch Kinder- und Jugendhilfe, § 16 und auf die Förderrichtlinien des Landes Niedersachsen. Familien stärken — Zukunft sichern — das ist das gemeinsame Ziel der Familien-Bildungsstätten in Niedersachsen. Die gute Zusammenarbeit aller Verantwortlichen ist die Basis, um Familien auch in Zukunft in ihrem Lebensalltag zu begleiten und zu unterstützen.

Druckbare Version